Bewegte und bewegende Beziehungsmuster

Workshop Tango Sistemico, Ulrike Kadar und Thomas Wagner

Workshop Tango Sistemico


Seit Menschengedenken wurde der Tanz als lustvolle, kreative, spielerische, expressive, daseinsvergewissernde, gesund erhaltende, bewusst machende, vitalisierende, rhythmisierende, ordnende, sozialisierende, kommunikative, rituelle, spirituelle und transformierende Ausdrucksform gewürdigt. Heute lassen auch Erkenntnisse aus neurobiologischen Forschungen sein gesundheitsförderliches Potenzial in neuem Licht erscheinen.


In diesem integrativen Workshop lassen wir einen Spielraum entstehen, in dem sich die eigenen Beziehungsmuster in Bewegung setzen dürfen. Über den ganz individuellen Körperausdruck – in Beziehung zu uns selbst, zum umgebenden Raum und zu unserem Gegenüber – entdecken wir die pure Lebendigkeit systemischer Wirkungsweisen in uns und über uns hinaus.


Ganz besonders im argentinischen Tango werden zirkuläre Wechselwirkungen hautnah erfahrbar, da beide Partner gleichzeitig Impulse aussenden wie empfangen, agieren und reagieren, führen und sich führen lassen. In der tänzerischen Interaktion experimentieren wir mit Bewegungsmustern und erspüren die unterschiedlichen Auswirkungen unseres Verhaltens unmittelbar körperlich – an uns selbst sowie an unserem Gegenüber. Oft liegt das gute Ergebnis schon in einer minimalen Haltungsänderung, und die gemeinsame Bewegung löst sich aus der Blockade, kommt ins Fließen, fühlt sich rund an und macht uns die Kraft der eigenen Gestaltungsmöglichkeiten (wieder) bewusst.

Inhalte und Ziele

  • Freude an Bewegung – zu Musik und ohne
  • leichte Bewegungsaufgaben in der Gruppe, zu zweit und einzeln
  • verschiedene Qualitäten von Bodenkontakt erfahren
  • gemeinsames Gehen im Paar in unterschiedlichen Variationen
  • Selbst- und Fremdwahrnehmung fördern (Körpereindruck und Körperausdruck)
  • Zugehörigkeit, Teilhabe, soziale Resonanz erleben
  • rhythmische Synchronisation, Bewegungssynchronisation
  • Selbstempfinden und Kohärenzgefühl stärken
  • Veränderungsprozesse anstupsen
  • Körper, Geist und Seele in Einklang wahrnehmen

Für wen?

  • für Tänzerinnen, Nichttänzer, Tänzer und Nichttänzerinnen
  • für Singles, Twingles und Tringles

Termine

 

Fr, 28. September 2018, 14:30-18:00 Uhr

Workshop im Rahmen der 10. Wieslocher Therapietage, 27.-29. September 2018

"Beziehungsweisen – Wandel und Wandlungen in sozialen Systemen"

am Wieslocher Institut für Systemische Lösungen (WISL)

℅ Akademie im Park, Heidelberger Straße 1 a, 69168 Wiesloch

Anmeldung

Über uns


Thomas Wagner

Thomas Wagner, Workshop Tango Sistemico

Leiter für therapeutischen Tanz (DGT Köln), Systemischer Berater und Systemaufsteller (WISL), zuvor Schreinerlehre und Architekturstudium (FH). Brennpunktarbeit mit Kindern und Jugendlichen, individuelle Schwerstbehindertenbetreuung (ISB, seit 2003), Dozent am Wieslocher Institut für Systemische Lösungen (seit 2017). Tanzt Tango, tanzt Contactimprovisation, tanzt Watercontact.

Ulrike Kadar

Ulrike Kadar, Workshop Tango Sistemico

Leiterin für therapeutischen Tanz (DGT Köln), DanceAbility Teacher, Systemische Therapeutin und Systemaufstellerin (WISL), Systemische Organisationsberaterin (Simon, Weber and Friends), Kulturwissenschaftlerin (M.A.), Hebamme (Dipl.), SAFE-Mentorin (Brisch, LMU), Mutter von drei Kindern. Internationale Tätigkeit im Orchestermanagement (bis 2009), Gründung und Leitung der "Werkstatt für innere Bilder" (2013) (www.aufstellungswerkstatt.com), Dozentin am Wieslocher Institut für Systemische Lösungen (seit 2017). Leiterin von Workshops für Kinder und Jugendliche zu den Themen Schwangerschaft, Geburt, Pubertät, Sexualität (seit 2006) – und begeisterte Tangotänzerin.

Kontakt


Ulrike Kadar & Thomas Wagner

Workshop Tango Sistemico, Ulrike Kadar und Thomas Wagner